Monatsarchiv: Dezember 2010

Was macht ein Volontär in Panama?

Die Personal- und Zivi-Verantwortliche Sor Liseth | Panama

Vo|lon|tär, der; -s, -e [urspr. = Freiwilliger ohne Sold <frz volontaire = freiwillig>.  So weiß es der Duden.

Nach Wer bin ich? und Woher komme ich? ist es an der Zeit sich der Frage Warum bin ich? zu widmen. Hat man als Volontär in Panama überhaupt eine Daseinsberechtigung? Ich sage Ja; die Einsatzmöglichkeiten reichen vom Englischlehrer bis zum Buchhalter.
Weiterlesen

Aktion Weihnachtskekse für Panama

Kekse für Weihnachten, auch in Panama

Wie ich im letzten Beitrag schon anklingen ließ, ist der Advent in Panama nicht besonders prickelnd. Um Weihnachten wenigstens ein bisschen zu einem europäischen Weihnachten zu machen, habe ich heute den Backofen angeworfen (soll heißen, das hat unsere Köchin für mich übernommen, der Gasherd und ich haben gleich von Anfang an festgestellt, dass wir nicht zusammenpassen). Vanillekipferl um den 9. Breitengrad, ob das gut geht? Ein Weihnachtsmärchen aus Panama:

Weiterlesen

Es weihnachtet schwer in Panama

Weihnachten in Panama

Man gibt sich hier in Panama alle Mühe Weihnachten wie Weihnachten aussehen zu lassen. Adventkranz, Santa Claus und Weihnachtslieder in der Endlosschleife, aber irgendetwas fehlt doch. Möglicherweise der Schnee, ohne den ich mir als Europäer Weihnachten nämlich nicht vorstellen kann. (Liebe Grüße an dieser Stelle an die verschneite Heimat!) Den Panamaern geht er nicht ab, die fragen sich auch nicht, was eigentlich das weiße Zeug ist, dass dem russischen Holz-Nussknacker auf die Füße gemalt wurde. Weiterlesen

Gestatten, von und zu Eintagsfliege

Königinnen in Panama

Die Figur der Königin (span.: reina) scheint für Mädchen und Frauen in Panama der Inbegriff des Glücks zu sein (selbst die Schwestern sind nicht ganz gefeit). Von klein an träumt jede Panamaerin von Krone und Schärpe und hofft, irgendwann von der Schicksalsfee auserwählt zu werden. Ist diese krank, darf auch die Wirtschaft einspringen. Weiterlesen

Kurzgefasst: Der Muttertag steht vor der Tür

Kurzgefasst: Der Muttertag steht vor der Tür

Muttertag in Panama

Der Mutter, Mami, Mama, Mum, Mutti, Alten kann man nicht oft genug Danke sagen. Die meisten Länder haben dafür einen eigenen Tag festgelegt, vorzugsweise in den Sommermonaten. Bei den im Vergleich zu Europa versetzten Jahreszeiten in Panama verwundert es kaum mehr, dass der Muttertag hier nicht auf den zweiten Sonntag im Mai sondern den 8. Dezember (Maria Empfängnis) fällt. Wenn der Nikolaus zwei Tage vorher statt Nüssen eine Erdbeertorte mitbringt, steht dem Fest nichts mehr im Wege. Oder müssen der Herr mit Bart und die gestresste Hausfrau gar um die Aufmerksamkeit der Kinderlein ringen?

Zum ersten Mal in Kuna Yala

Kuna Yala | Inselparadies in Panama

Die Comarca San Blas ist ein ganz besonderes Gebiet in Panama. Die dort lebenden Kuna-Indianer haben ein weltweit einzigartiges Maß an Souveränität erreicht. In Kuna Yala, wie sie ihr Land heute  nennen, kann eine uralte Kultur selbst im 21. Jahrhundert weiterbestehen. Der dünne Landstrich an der Atlantikküste im Osten Panamas mit den über dreihundert dazugehörenden Inseln wird heute von etwa 25.000 Kuna bevölkert. San Blas bedeutet farbenprächtige Gewänder und Strandinseln, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Und das alles ohne Regentanz und Blumenketten. Weiterlesen