28. November: Weg von Spanien, aber wohin?

28. November | Panama

Nach drei Jahrhunderten unter europäischer Führung wurde Panama der spanischen Krone überdrüssig.  Angestachelt von Freiheitsbestrebungen in ganz Lateinamerika und den ersten Erfolgen im eigenen Land wollte Panama so schnell wie möglich frei werden. Aus Angst, nach einer Unabhängigkeitserklärung von den Spaniern gleich wieder überrannt zu werden, musste dafür ein starkes Beschützerland her. Gesucht: Staat, vorzugsweise um Mittelamerika, der ein nettes Plätzchen für ein aufmüpfiges Volk bietet.

In Los Santos war der Kampf bereits gewonnen, andere panamaische Städte hatten ihre Besetzer ebenfalls rausgeworfen. Nun sollte auch in Panama-Stadt und dem Rest des Landes die spanische Macht endgültig fallen. Um aber keine zweite Conquista heraufzubeschwören, musste für eine dauerhafte Abspaltung ein starker Partner gesucht werden. Zur Auswahl standen das neu entstandene Mexiko und das Großkolumbische Reich (bestehend etwa aus dem heutigen Venezuela, Kolumbien und Ecuador). Letzteres wurde von Simón Bolívar angeführt, der sich gerade auf großem Befreiungsfeldzug durch Lateinamerika befand.

Angeblich sollen mexikanische Botschafter nach Panama unterwegs gewesen sein, um mit den Revolutionären über einen möglichen Anschluss an Mexiko zu verhandeln. Die Panamaer hatten es aber eilig mit dem Loslösen von Spanien, sodass die Vertreter aus Mexiko zu spät kamen. Als sie auftauchten, war Panama bereits stolzer Teil von Großkolumbien. Der Weg zum Glück schien das aber auch nicht gewesen zu sein, am 5. November 1903 beschloss Panama, es mal solo zu probieren.

Advertisements

Eine Antwort zu “28. November: Weg von Spanien, aber wohin?

  1. Pingback: Der Panamakanal | Panamá

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s